Der Beginn 1986

Im Jahr 1986 schlossen sich rund 40 Bauern zusammen und gründeten den Verein “Steirische Apfelstraße”. Die Idee war, die Wirtschaftskraft der Region zu stärken und die wunderbare Landschaft des heimischen Obstbaues allen Menschen näher zu bringen. So entstand die rund 25 Kilometer lange Apfelstraße.
Das Apfeldorf Puch ist der Ausgangspunkt für eine wahrhaftige "Reise ins Paradies". Die Apfelstraße, gelegen im Obstgarten Österreichs, verspricht echte Faszination. Im Frühjahr erlebt man die Baumblüte, im Sommer genießt man die liebliche Hügellandschaft und im Herbst wird die reiche Palette an Früchten geerntet.

Gelebte Vielfalt

Geboten wird dabei eine große Vielfalt: Frischobst, Most, Apfelsaft, Edelbrände und verschiedenste Apfelprodukte. Für das leibliche Wohl sorgen urige Buschenschenken und gute Gastronomiebetriebe. Das Zentrum des Obstbaues ist das weithin bekannte Apfeldorf Puch bei Weiz.
Ganz egal, ob Sie nun zur Blüte- oder zur Erntezeit die Steirische Apfelstraße befahren, die älteste steirische Themenstraße ist immer einen Besuch wert.
Worauf warten Sie noch? Reisen Sie ins "Paradies", ein Genuss für Aug' und Gaumen...